Das Potenzial von Social Media und Corporate Blogs
haben in der Sportbranche bisher nur wenige erkannt.
Ich verrate Dir, was es mit den einzelnen Plattformen auf sich hat,
worin deren Mehrwert besteht und welche Inhalte garantiert gut ankommen.
Ein sanfter Einstieg mit zahlreichen Tipps,
Beispielen aus der Sportbranche und graphischen Elementen für ein besseres Verständnis.
Kaufe einen Ratgeber, der Dich und Dein Sportbusiness mit dem richtigen Einsatz
von sozialen Medien und Corporate Blogs ganz nach vorne bringt.

E-Book-Digitales-Sportmarketing

Auch erhältlich bei

Onlineshops epubli

Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchlesen,
Dein Daniel von plusonelike.

Noch nicht überzeugt?
Dann werfe abschließend einen Blick auf die Inhaltsangabe:

VORWORT

1. Warm-Up: Allgemeines über soziale Netzwerke und Blogs
1.1 So funktionieren soziale Netzwerke
1.2 Weblogs: Texten, was das Zeug hält, aber mit Mehrwert

2. Social Media: Vom Hype zum wichtigen Marketinginstrument
2.1 Social Media in der Sportbranche: Die Vorteile im Überblick
2.2 Tipps zu vier sportlich ambitionierten Netzwerken
2.2.1 Facebook als Verkaufskanal nutzen
2.2.2 Instagram als perfektes Branding-Tool
2.2.3 Richtige Nutzung von Twitter
2.2.4 Snapchat als Geschichtenerzähler

3. Corporate Blogs: Kaum genutzt und doch so wertvoll
3.1 Die Vorteile des Corporate Blogs im Überblick
3.2 Tipps für einen erfolgreichen Corporate Blog im Sportbusiness
3.3 Drei unverzichtbare Tools für Blogger
3.3.1 Feedly, die Tageszeitung für unterwegs
3.3.2 Evernote, der virtuelle Aktenschrank
3.3.3 Remember The Milk, ganz sicher nichts vergessen
3.3.4 Weitere Tools zum Bloggen

4. „Content is king“ zählt mehr denn je
4.1 Die sieben Regeln für das Veröffentlichen von relevanten Inhalten
4.2 Storytelling als Erfolgsgarant für Social Media und Blogs

GLOSSAR